Wednesday 23. September 2020
2017
Webnews, 18/12/2017

 

COMECE Arbeitsgruppe zu Migration und Asyl: Schwerpunkt auf Migration aus Afrika in die EU

 

Die COMECE Arbeitsgruppe Migration und Asyl analysierte die Situation und die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Migration aus dem afrikanischen Kontinent in die EU im Rahmen der neuen EU-Afrika-Partnerschaft.

 

 

 

Die Arbeitsgruppe fand am 6. Dezember statt und versammelte Vertreter von katholischen Organisationen, Experten von Bischofskonferenzen und EU-Beamten. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen untersuchten die wichtigsten Migrationstrends in subsaharischen Ländern, einige der Situationen im nordafrikanischen Raum und erörterten die Push-and-Pull-Faktoren der Zwangsmigration.

 

Die COMECE unterstützt eine aktivere Rolle der EU und ihrer Mitgliedstaaten ihre Bemühungen zu verstärken, die Ursachen der erzwungenen Migration durch Rechtsstaatlichkeit, den Schutz der Grundrechte der Bürger, Friedensstrukturen und Stabilität sowie die Förderung ehrgeiziger Investitionen in der Region zu überwinden.

 

Im Vorfeld des EU-AU-Gipfels in Abidjan haben die Bischöfe der EU und Afrikas (SECAM) eine Erklärung abgegeben, in der sie die gemeinsamen Sorgen im Umgang mit Migrations- und Asylfragen äußern. Sie drängten auf die Notwendigkeit einer Verbesserung der respektvollen Zusammenarbeit, die Zwangsmigration und Menschenhandel verhindern und die Menschenwürde aller Migranten in allen Phasen ihrer Reise zu schützen vermag.

 

Vor kurzem hat die COMECE den Beitrag "Private Investment & Development" im Hinblick auf den Europäischen Investitionsplan für Drittländer vorgelegt und die EU aufgefordert, sich auf die Stärkung der Resilienz der Menschen vor Ort zu konzentrieren, indem sie verantwortungsvolle, nachhaltige und für beide Seiten vorteilhafte transnationale Partnerschaften fördert.

 

Media

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/