Monday 1. March 2021
Aktuelle Pressemeldungen
Webnews, 10/02/2021

 

COMECE beteiligt sich an der EU-Konsultation zur Sorgfaltspflicht von Unternehmen

 

COMECE begrüßt die von der EU vorgeschlagene Initiative, Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden in ihren Lieferketten haftbar zu machen, und fordert einen ehrgeizigen Ansatz, um Opfern von unternehmerischem Missbrauch einen effektiven Zugang zur Justiz zu ermöglichen. Der Beitrag (Zusammenfassung hier verfügbar) wurde gemeinsam mit CIDSE, Pax Christi International und Justitia et Pax Europa ausgearbeitet.

 

 

In ihrer gemeinsamen Antwort auf die EU-Konsultation zur nachhaltigen Unternehmensführung ermutigt die COMECE zusammen mit ihren Partnern die Europäische Union, eine Gesetzgebung zu verabschieden, welche nicht nur adäquaten Schutz für gefährdete Gemeinschaften bietet, die von schädlichen unternehmerischen Handlungen betroffen sind, sondern auch zur Förderung des Gemeinwohls beiträgt.

 

„Angesichts einer beispiellosen globalen Krise brauchen wir mehr denn je eine unternehmerische Sorgfaltspflicht in den Lieferketten, um den Missbrauch durch Unternehmen zu stoppen und globale Solidarität zu gewährleisten", sagte S.Em. Kardinal Jean-Claude Hollerich SJ, Präsident der COMECE, und brachte seine Unterstützung für eine ehrgeizige europäische Lieferkettengesetzgebung zum Ausdruck.

 

Nach Ansicht der COMECE und ihrer Partner sollten die zukünftigen EU-weiten Regeln alle Unternehmen, die innerhalb der EU tätig sind, dazu verpflichten, ihre Lieferketten abzubilden, um Menschenrechtsverletzungen und negative Umweltauswirkungen zu identifizieren, zu verhindern, abzumildern und Rechenschaft darüber abzulegen. Eine solche Gesetzgebung sollte auch sicherstellen, dass Opfer von unternehmerischem Missbrauch Zugang zu einem wirksamen Rechtsmittel haben.

 

COMECE hat sich bereits an mehreren Initiativen zum Thema „Wirtschaft und Menschenrechte" beteiligt und sie wird auch weiterhin den legislativen Prozess hin zu einer robusten EU-Gesetzgebung über menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten in den Lieferketten aktiv mitbegleiten.

 

Download

Lesen Sie eine Zusammenfassung des gemeinsamen Beitrags zur öffentlichen Konsultation der EU

 

Photo: Ria Sopala / Pixabay

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/