Donnerstag 21. März 2019
Aktuelle Pressemeldungen
Webnews, 21/02/2019

 

Der Unterstaatssekretär des Heiligen Stuhls Pater Michael Czerny, SJ, stellte im Europäischen Parlament neue Orientierungshilfen zum Kampf gegen Menschenhandel vor


"Unser langfristiges Ziel ist es, dieses bösartigste und sündhafteste Unternehmen aus Betrug, Einschüchterung, Dominanz und Ausbeutung, das als Menschenhandel bezeichnet wird, zu verhindern und somit letztendlich zu  demontieren", sagte Pater Michael Czerny, SJ, Unterstaatssekretär der Abteilung für Migranten und Flüchtlinge ( Heiliger Stuhl), während eines Dialogtreffens, das am Mittwoch, 19. Februar 2019 von MdEP Teresa Jiménez-Becerril im Europäischen Parlament veranstaltet wurde.

 

 

Bei dem von COMECE und Don Bosco International organisierten Treffen wurden Kirchenvertreter und Vertreter der Zivilgesellschaft mit Mitgliedern des EU-Parlaments und anderen im Bereich der Bekämpfung des Menschenhandels tätigen Akteuren zusammengebracht , um das Thema "Katholische Aktion gegen Menschenhandel" zu betonen und  die Notwendigkeit, die Anstrengungen zur Bewältigung des Phänomens zu verstärken.

Pater Czerny präsentierte die "pastoralen Orientierungen zum Kampf gegen Menschenhandel" der Kirche, ein Dokument, das eine Analyse des Phänomens, insbesondere seiner Ursachen und Ursprünge, und ein angemessenes Verständnis seiner Dynamik und seiner Entwicklungen bietet, um den notwendigen Kampf gegen den Menschenhandel zu unterstützen.

Das Dokument wurde vom Dikasterium zur Förderung der ganzheitlichen  Entwicklung des Menschen  neu herausgegeben und kann hier in verschiedenen Sprachen heruntergeladen werden.

In Erinnerung an die Worte von Papst Franziskus erklärte Pater Czerny, der Menschenhandel sei eine offene Wunde im Körper der heutigen Gesellschaft, ein globales Phänomen, das die Kompetenz einer einzelnen Gemeinschaft oder eines Landes überschreite. "Wir brauchen eine Mobilisierung, die der Größe des Phänomens selbst vergleichbar ist."

Als Beispiel für ein bewährte Projekt stellte Pater Jorge Crisafulli, seit 2016 Direktor des Don Bosco-Projekts „Fambul“ in Sierra Leone,  Don Bosco-Initiativen vor, die  Ausbeutung verhindern.

 

Media

Video: Fr. Czerny speaks about the event

Video: Fr. Czerny on the "Pastoral Orientations on human trafficking"

Document "Pastoral Orientations on human trafficking"

Photos of the event

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 2 235 05 15
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/