Montag 10. Dezember 2018
Aktuelle Pressemeldungen
Webnews, 27/09/2018

 

Die Delegation des pan-amazonischen Kirchennetzwerks traf sich mit EU-Beamten

 

In Vorbereitung auf die für nächstes Jahr einberufene Amazonas-Synode traf sich eine kirchliche Delegation aus der Region am 20. September 2018 in Brüssel mit hochrangigen EU-Beamten, um auf die Würde und Rechte der indigenen Völker Amazoniens aufmerksam zu machen.

 

 

 

COMECE und ihre Partner organisierten bilaterale Treffen und eine Dialogveranstaltung über die aktuelle Situation in der Region, mit besonderem Schwerpunkt auf der jeweiligen Rolle, welche die Kirche und die EU bei der Bewältigung der menschenrechtlichen, sozioökonomischen und ökologischen Herausforderungen spielen könnten.

 

Die Delegation bestand aus der Präsidentschaft von REPAM - S. Em. Kardinal Claudio Hummes (Brasilien) und S.Em. Kardinal Pedro Barreto Jimeno (Peru) - sowie aus Vertretern indigener Gemeinschaften aus dem brasilianischen Amazonasgebiet.

 

Die Delegation stellte einen Menschenrechtsbericht (LINK) vor, in dem auf Fälle von Verletzungen der Rechte indigener Völker hingewiesen wurde, und sie ermutigte die EU, alle ihre außenpolitischen Instrumente kohärent zu nutzen und insbesondere folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • wirksamere Bekämpfung von Diskriminierung, Ungleichheit und gewaltsamen Angriffen gegen indigene Völker und Menschenrechtsverteidiger;
  • Entwicklung angemessener Überwachungs- und Rechtsbehelfsmechanismen für Opfer von Menschenrechtsverletzungen, die von Akteuren mit Sitz in der EU verursacht wurden;
  • Stärkung des Kapazitätsaufbaus und Schaffung angemessener Beteiligungsmöglichkeiten für indigene Vertreter an Beratungs-, Entscheidungs- und Durchführungsprozessen in allen sie betreffenden Angelegenheiten.

Der Besuch fand zu einem Zeitpunkt statt, an dem die EU an den Verhandlungen über einen verbindlichen Vertrag der Vereinten Nationen über Wirtschaft und Menschenrechte teilnimmt, der - einmal verabschiedet - zu einem bedeutenden Instrument zur Unternehmenshaftung auf internationaler Ebene werden könnte.

 

Medien

Video der Pressekonferenz: 1 - 2 - 3 - 4

Fotogalerie des offiziellen Besuchs

Laden Sie den REPAM-Bericht herunter: EN, ES, DE

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 2 235 05 15
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/