Saturday 25. September 2021
Aktuelle Pressemeldungen
Pressemitteilung, 02/09/2021

 

Europäische Kirchen fordern die EU auf, hilfsbedürftige Menschen in Afghanistan zu schützen

 

Um ihre Solidarität mit den Menschen in Afghanistan zu bekunden, haben Pfarrer Christian Krieger, Präsident der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), und S. Em. Kard. Jean-Claude Hollerich SJ, Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE),  am Donnerstag, den 2. September, eine gemeinsame Erklärung abgegeben , in der sie die europäischen Entscheidungsträger auffordern, Menschlichkeit zu zeigen und entschlossen zu handeln, um die menschliche Tragödie, die sich derzeit in dem Land abspielt, zu bewältigen.

 

 

Da die EU-Institutionen in dieser Woche Sitzungen zu Afghanistan abhalten, wenden sich die europäischen Kirchen mit ihren Überlegungen und politischen Empfehlungen an alle politisch Verantwortlichen und fordern sie auf, zu beweisen, dass "die Werte der EU keine leere Rhetorik sind, sondern praktische Leitprinzipien, die zu Handlungen führen, die auf ethischen Standards beruhen und über bloße politische oder wirtschaftliche Überlegungen hinausgehen".

 

In ihrer gemeinsamen Erklärung appellieren die Kirchen an die internationale Gemeinschaft, Personen zu schützen, die Zielscheibe von Unterdrückung sind und deren Leben bedroht ist, wie Frauen, Kinder, Akteure der Zivilgesellschaft, Menschenrechtsverteidiger, Journalisten, Künstler und Angehörige ethnischer und sexueller Minderheiten sowie Christen und andere Religionsgemeinschaften.

 

Die Kirchen ermutigen die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten, sich an die Spitze gemeinsamer und koordinierter Solidaritätsbemühungen der internationalen Gemeinschaft zu stellen, um Afghanen zu helfen, die vor Gewalt und Terror fliehen.

 

"Wir fordern die EU auf, bei der Schaffung von humanitären Korridoren, Neuansiedlungen und anderen sicheren Übergängen mitzuwirken, um Flüchtlinge an sichere Orte außerhalb Afghanistans zu bringen. Wir fordern die EU-Mitgliedstaaten außerdem auf, den Afghanen, die sich bereits in der EU aufhalten, einen sicheren Aufenthalt zu gewähren und die Abschiebung nach Afghanistan zu stoppen", heißt es in der Erklärung.

 

"KEK und COMECE verurteilen den Terrorismus in all seinen Formen und Ausprägungen und rufen die Gläubigen dazu auf, im Gebet der Opfer der jüngsten Terroranschläge und ihrer Familien zu gedenken.“

 

Download

Lesen Sie hier den vollständigen Text der Erklärung

Pressemitteilung auf spanisch

 

Photo: Amors Photos

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/