Montag 11. Dezember 2017
Außenpolitik

Die EU begann, eine Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik mit dem Vertrag von Maastricht (1992) zu entwickeln. Darüber hinaus hat die EU in den letzten Jahren ihre Bemühungen um die Förderung der Menschenrechte außerhalb ihrer Grenzen intensiviert und sie ist zu einem bedeutenden Akteur in den Bereichen des Internationalen Handels und der Entwicklungshilfe geworden. Die EU-Erweiterung ist nach wie vor eine wichtige Säule der EU-Außenpolitik. Seit 2004 wurde eine spezifische Nachbarschaftspolitik entwickelt, die auf gute Beziehungen mit den EU-Nachbarländern abzielt. In der Hoffnung, dass ein vereintes Europa eine stärkere Rolle auf der Weltbühne einnehmen kann, möchte COMECE zusammen mit Justitia et Pax Europa die EU in ihrer Berufung zur Förderung des globalen Friedens und in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für die Förderung der nachhaltigen Entwicklung und der sozialen Gerechtigkeit weltweit unterstützen. Das COMECE Sekretariat wird in diesem Bereich unterstützt von einer Kommission Auswärtige Angelegenheiten.

Lesen Sie unseren Factsheet.

07. Dezember 2017

COMECE-Beitrag zu Privatinvestitionen und Entwicklung

Webnews, 07/12/2017

Mit dem kürzlich eingeleiteten Europäischen Plan für Auslandsinvestitionen scheint sich, die traditionelle Entwicklungszusammenarbeit von einer Geber-Empfänger-Beziehung zu einer gerechten und für beide Seiten vorteilhaften Partnerschaft zu entwickeln. In diesem Zusammenhang hat die COMECE ihre Bewertung mit einigen konkreten politischen Empfehlungen veröffentlicht.

05. Dezember 2017

Abidjan-Gipfel: Auf dem Weg zu einer neuen authentischen, beidseitigen Partnerschaft?

Webnews, 05/12/2017

Die politischen Führer der Europäischen Union trafen sich in Abidjan mit ihren Amtskollegen aus der Afrikanischen Union, um ihre Partnerschaft zu stärken und sich auf die "Jugend" beider Kontinente zu konzentrieren.

30. November 2017

Östliche Partnerschaft: Dialog und stärkere Zusammenarbeit?

Webnews, 30/11/2017

EU-Staats- und Politikvertreterinnen und -vertreter trafen sich mit ihren Amtskollegen aus den sechs osteuropäischen Ländern in Brüssel, um über ihre Partnerschaft zu diskutieren. Sie verpflichteten sich, die Zusammenarbeit zu stärken und einen umfassenden und zukunftsorientierten Dialog zu führen.

Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/