Dienstag 16. Oktober 2018
Außenpolitik

Die EU begann, eine Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik mit dem Vertrag von Maastricht (1992) zu entwickeln. Darüber hinaus hat die EU in den letzten Jahren ihre Bemühungen um die Förderung der Menschenrechte außerhalb ihrer Grenzen intensiviert und sie ist zu einem bedeutenden Akteur in den Bereichen des Internationalen Handels und der Entwicklungshilfe geworden. Die EU-Erweiterung ist nach wie vor eine wichtige Säule der EU-Außenpolitik. Seit 2004 wurde eine spezifische Nachbarschaftspolitik entwickelt, die auf gute Beziehungen mit den EU-Nachbarländern abzielt. In der Hoffnung, dass ein vereintes Europa eine stärkere Rolle auf der Weltbühne einnehmen kann, möchte COMECE zusammen mit Justitia et Pax Europa die EU in ihrer Berufung zur Förderung des globalen Friedens und in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für die Förderung der nachhaltigen Entwicklung und der sozialen Gerechtigkeit weltweit unterstützen. Das COMECE Sekretariat wird in diesem Bereich unterstützt von einer Kommission Auswärtige Angelegenheiten.

Lesen Sie unseren Factsheet.

03. Oktober 2018
A man waves a national flag during the 'March For Life' March 8 in Bogota, Colombia. The event supported peace negotiations between the government and the Revolutionary Armed Forces of Colombia. (CNS photo/John Vizcaino, Reuters) See COLOMBIA-VATICAN

Kolumbianische Kirchen-Delegation besucht Brüssel, um sich über den Friedensprozess auszutauschen

Veranstaltung, 11/10/2018

Die Präsidentschaft der kolumbianischen katholischen Bischofskonferenz wird am 10. und 11. Oktober 2018 offiziell nach Brüssel reisen, um sich mit hochrangigen EU-Beamten über die aktuelle Situation in Kolumbien auszutauschen. Ein Presse-Punkt findet am 11. Oktober 2018 um 15:00 Uhr in der COMECE statt.

27. September 2018

Die Delegation des pan-amazonischen Kirchennetzwerks traf sich mit EU-Beamten

Webnews, 27/09/2018

In Vorbereitung auf die für nächstes Jahr einberufene Amazonas-Synode traf sich eine kirchliche Delegation aus der Region am 20. September 2018 in Brüssel mit hochrangigen EU-Beamten, um auf die Würde und Rechte der indigenen Völker Amazoniens aufmerksam zu machen.

07. September 2018

Amazoniens indigene Völker: Wie kann die EU ihre Rechte fördern?

Veranstaltung, 20/09/2018

Die Veranstaltung bietet Ihnen die Gelegenheit, mit einer hochrangigen Delegation des pan-amazonischen kirchlichen Netzwerks (REPAM) und Vertretern der europäischen Institutionen über die aktuelle Situation der Amazonasregion in Dialog zu treten.

Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/