Freitag 28. April 2017
Justiz & Grundrechte

Die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte sind die Werte, auf denen die Europäische Union gegründet ist. Die Charta der Grundrechte der Europäischen Union ist der grundlegende Referenztext für die Politik und die Initiativen der EU. COMECE verfolgt genau die Politikentwicklungen betreffend Justiz und Grundrechte in Bereichen wie Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung, Datenschutz, Familienangelegenheiten, Rechte des Kindes, Kinderschutz und EU- Bürgerschaft. COMECE ist der Ansicht, dass den Grundrechten ein klares und objektives Konzept der Menschenwürde zugrunde liegen muss; dass die ethischen Implikationen der EU- Politik und Gesetzgebung im Mittelpunkt stehen sollten; und dass überlegt werden sollte, welche Auswirkungen die letzteren auf die Tätigkeiten der Kirche haben können. Das COMECE Sekretariat wird in diesem Bereich unterstützt von einer Kommission für Rechtsangelegenheiten.

Lesen Sie unseren Factsheet

25. April 2017

Audiovisuelle Mediendienste: Positive Schritte, jedoch weitere Verstärkung des Kinderschutzes erforderlich

Webnews 25/04/2017

In einer Abstimmung sprach sich am 25. April der Kultur- und Bildungsausschuss des Europäischen Parlaments dafür aus, dass in der überarbeiteten Richtlinie alle Verweise auf die "moralische" Entwicklung von Minderjährigen in Bezug auf Inhalte, die sie beeinträchtigen könnten, beibehalten werden. COMECE begrüßt diese Abstimmung, stellt jedoch fest, dass es noch Raum für Verbesserungen gibt.

25. Januar 2017

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Grundsatzurteil zur Leihmutterschaft

COMECE Press 25/01/2017  

Das Urteil der Großen Kammer stellt klar, dass keine Verpflichtung zur Anerkennung der Elternschaft besteht, wenn es keine biologische Bindung gibt.

20. Januar 2017
EPRS - Presentation of the book ' Dictionary of religions - Contribution of research to interreligious dialogue '

Kirchen: Welche Antwort auf den Terrorismus in Europa?

Webnews 20/01/201

"Eine der Ursachen für die Entwicklung des Jihadi-Salafismus ist der Mangel an alternativen Vorschlägen unserer Gesellschaft", sagte Br Olivier Poquillon, Generalsekretär der COMECE, in seiner Intervention zum 5. Europäischen Katholisch-Orthodoxen Forum.

Referent:

Alessandro Calcagno

Juristischer Referent für Grundrechte und Fragen zum Artikel 17 AEUV Sekretär der Kommission für...
RSS EU Kommission: Justiz
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/