Montag 19. November 2018
Migration & Asyl

Migration und Asyl sind Menschenrechtsfragen. Häufig verlassen Einzelpersonen und Familien ihre Herkunfts- oder Wohnsitzländer, um nach besseren Lebensbedingungen zu suchen oder vor Gewalt oder Krieg zu fliehen. Das aktuelle Ausmaß der Geschehnisse an den Grenzen der EU ist besorgniserregend, wie auch die Tragödien und Todesfälle, die ihren Ursprung in der Verzweiflung der Migranten haben. Viele von ihnen sind Opfer von kriminellen Aktivitäten von Schleusern und Menschenhändlern. Die Integration von Migranten und Asylsuchenden ist auch eine Herausforderung. Das COMECE-Sekretariat setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Migranten, Flüchtlingen und Aufnahmegesellschaften in der EU harmonisiert und eingehalten werden, um dem Gemeinwohl und dem christlichen Geist der Aufnahme des Fremden gerecht zu werden. Das COMECE Sekretariat wird in diesem Bereich unterstützt von einer Arbeitsgruppe für Migration und Asyl.

Lesen Sie unseren Factsheet

09. Oktober 2018

Migration, Ursachenbekämpfung und Schutz der Migranten

Webnews, 09/10/2018

Während der internationalen Konferenz "Religionsfreiheit und Entwicklungszusammenarbeit zur Reduzierung der Migrationsursachen" am 17. September 2018 betonte COMECE das grundlegende Recht jeder menschlichen Person, in seinem Heimatland in Würde zu leben, ohne gezwungen zu sein, umzuziehen.

23. Juli 2018

Eine globale Vereinbarung über Migration - von der UNO verabschiedet

Webnews, 23/07/2018

Eine globale Vereinbarung für eine sichere, geordnete und regelmäßige Migration wurde am 13. Juli abgeschlossen und soll während der Regierungskonferenz am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch, Marokko, offiziell verabschiedet werden.

12. Juni 2018

Migration und Asyl: Schwerpunkt auf Neufassung der Dublin-Verordnung

Webnews, 12/06/2018

Die COMECE-Arbeitsgruppe für Migration und Asyl setzte sich in ihrer letzten Sitzung mit dem Status der Verhandlungen über die Neufassung der Dublin-Verordnung, die Ende Juni 2018 vom Rat angenommen werden soll, auseinander. Die Veranstaltung fand letzte Woche statt: Experten der Bischofskonferenzen, Vertreter katholischer Organisationen und EU- wie UN-Mitarbeiter nahmen daran teil.

Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/