Dienstag 1. Dezember 2020
Ökologie & Nachhaltigkeit

In ihren Verträgen bekennt sich die EU ausdrücklich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Umweltschutzes und der Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels. Allerdings kommen diese Ziele immer wieder in Konflikt mit anderen Unionszielen, etwa dem wirtschaftlichen Wachstum, der Landwirtschafts- und der Industriepolitik. Seit 2008 beschäftigt sich COMECE ausführlich mit dem Thema Klimawandel und betont die Notwendigkeit einer ökologischen Umkehr und eines anderen und maßvolleren Lebensstiles. Mit seiner Enzyklika «Laudato si» und dem Konzept einer umfassenden Ökologie, die den Zusammenhang von Umweltschutz, Klimaschutz, Armutsbekämpfung, sozialer Gerechtigkeit, Wirtschaft und Politik herausstreicht, hat Papst Franziskus diesen Ansatz bestätigt und weitergeführt.

Lesen Sie unseren Factsheet

26. November 2020

COMECE verpflichtet sich zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen

Webnews, 26/11/2020

Im Zusammenhang mit dem 5. Jahrestag der 2015 veröffentlichten Enzyklika Laudato Si‘ von Papst Franziskus verpflichtet sich die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE) zusammen mit anderen glaubensorientierten Institutionen, von fossilen Brennstoffen auszusteigen und dabei den Richtlinien des Vatikans für ethische Investitionen zu folgen. So die COMECE: "Wir ermutigen andere, sich uns anzuschließen und den europäischen Green Deal als einen Weg zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zu unterstützen".

20. Oktober 2020

Fratelli tutti', ein unschätzbares Instrument zur Bewertung der EU-Politik

Webnews, 20/10/2020

"Papst Franziskus lädt uns alle, Menschen wie Institutionen, ein, unseren eigenen Beitrag zu leisten, um eine bessere, gerechtere und friedlichere Welt nach Covid - 19 mit mehr Geschwisterlichkeit und sozialer Freundschaft aufzubauen", so Pater Manuel Barrios Prieto, Generalsekretär der COMECE, in seinem Kommentar zu 'Fratelli tutti', der dritten Enzyklika von Papst Franziskus, die am Samstag, den 3. Oktober 2020 am Grab des heiligen Franz von Assisi unterzeichnet wurde.

10. Juli 2020

Missbräuche in Unternehmen: Bischöfe fordern verbindliche Gesetzgebung zur Sorgfaltspflicht

Webnews, 10/07/2020

Der Präsident der COMECE, S.Em. Kardinal Jean-Claude Hollerich SJ und andere Bischofsdelegierte der COMECE unterzeichneten am Montag, den 6. Juli 2020, zusammen mit mehr als 110 katholischen Bischöfen aus aller Welt eine Erklärung "Jetzt brauchen wir mehr denn je eine obligatorische Sorgfaltspflicht in der Lieferkette, um den Missbrauch von Unternehmen zu stoppen und um globale Solidarität zu gewährleisten".

Referent:

Michael Kuhn

HauptreferentVerantwortlich für Ökologie & NachhaltigkeitEntsandt von der österreichischen...
RSS EU Kommission: Klima
RSS EU Kommission: Umwelt
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/