Freitag 17. September 2021
Religions- freiheit

COMECE setzt sich für eine ambitionierte und kohärente Politik der Menschenrechte ein, die auf der transzendenten Würde eines jeden Menschen basiert. Es teilt die Sicht, dass das unabdingbare Grundrecht auf Religionsfreiheit den Eckpfeiler aller Menschenrechte bildet. COMECE unterstützt die Auffassung, dass EU-Entscheidungsträger und Beamte ein besonderes Augenmerk auf dieses Grundrecht, insbesondere im Bereich der Auswärtigen Angelegenheiten der EU, legen sollten. Um Religionsfreiheit, und im Allgemeinen, Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit zu fördern, beteiligt sich die COMECE auch am ökumenischen, interkulturellen und interreligiösen Dialog. 

Lesen Sie unseren Factsheet.

16. Juni 2021

Online-Veranstaltung zur «Aufdeckung von sexueller Ausbeutung von Frauen, gerichtet gegen gefährdete religiöse Gemeinschaften»

Einladung, 16/06/2021

Die Kommission der Bischofskonferenzen der EU (COMECE) lädt Sie ein, an der Veranstaltung "Targeting vulnerable religious communities through sexual violence and exploitation of women" teilzunehmen, die am Mittwoch, den 30. Juni 2021 gemeinsam mit Aid to the Church in Need (EU-Büro) online abgehalten wird.

03. Juni 2021

EU-Bischöfe wenden sich an Präsidentin von der Leyen: "Der EU-Sonderbeauftragte für Religionsfreiheit sollte über ausreichende Ressourcen verfügen"

Pressemitteilung, 03/06/2021

In einem Brief an EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen vom Mittwoch, 2. Juni 2021, erinnern die Bischöfe der Europäischen Union an die Notwendigkeit, den EU-Sonderbeauftragten für Religions- und Weltanschauungsfreiheit mit institutioneller und finanzieller Unterstützung zu stärken. Kardinal Hollerich: "Es bedarf angemessener und ausreichender Mittel, um dieses in vielen Teilen der Welt bedrohte Grundrecht zu fördern."

26. Mai 2021

Die Kirche ruft die EU auf, die libanesische Bevölkerung angesichts der Krise zu unterstützen

Pressemitteilung, 26/05/2021

Die Kommission der Bischofskonferenzen der EU (COMECE) ruft die Europäische Union dazu auf, die libanesische Bevölkerung in ihrem Kampf um den Erhalt der libanesischen Identität und des sozialen Gefüges angesichts der anhaltenden vielschichtigen Krise zu unterstützen. Der Aufruf der COMECE stützt sich auf die Bedenken, die die libanesische Kirche kürzlich in einem Brief an die Bischöfe der EU geäußert hat.

Referent:

José-Luis Bazán

Juristischer Referent für Migration & Asyl und Religionsfreiheit Sekretär der Arbeitsgruppe...
RSS Pew Forum: Restrictions on Religion
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/