Sunday 26. May 2019
2006
COMECE Press 30/06/2006

 

Kirchen treffen finnische Präsidentschaft

 

Am Freitag, den 30. Juni, ist eine Delegation der Kirchen mit dem finnischen Aussenminister Erkki Tuomioja und Vertretern des Arbeits- und Erziehungsministeriums zusammen getroffen. Der Grund war der Beginn der finnischen EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2006.

 

Die Delegation wurde angeführt von Jukka Paarma, dem Erzbischof von Turku und Oberhaupt der lutherischen Kirche Finnlands. Ebenfalls zur Delegation gehörten Metropolit Ambrosius von der orthodoxen Kirche in Finnland, der Direktor der Kommission für Kirche und Gesellschaft der KEK (Konferenz europäischer Kirchen), Rüdiger Noll, Weihbischof William Kenney von Stockholm und Mitglied der COMECE (Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft) und der Generalsekretär der COMECE Prälat Noël Treanor,.

 

Folgende Themen wurden besprochen:

 

-Erweiterung: Der Aussenminister unterstrich, dass künftige Verhandlungen mit allen Kandidatenländern (Balkanländer, Türkei) auf der Grundlage der Kopenhagener Kriterien geführt werden. Hinsichtlich der Verhandlungen mit der Türkei, unterstrichen die Kirchen die Wichtigkeit der Erfüllung des politischen Kritieriums, insbesondere hinsichtlich der Menschenrechte und der Religionsfreiheit

 

-Die finnische Präsidentschaft und die Kirchen hoben die entscheidende Bedeutung der sozialen Dimension für die weitere Entwicklung der europäischen Einigung hervor. Die finnische Präsidentschaft anerkannte auch die Wichtigkeit des interkulturellen Dialogs und den Beitrag des interreligiösen Dialogs in diesem Zusammenhang.

 

-Die Kirchen betonten die Notwendigkeit eine europäische Migrationspolitik zu entwickeln, bei der die Person im Mittelpunkt steht. Aussenminister Tuomioja unterstrich die zentrale Rolle der Milleniumsziele als einer langfristigen Lösung für das Flüchtlingsproblem.

 

-Die Kirchen machten ausserdem auf die wichtigen anthropologischen, politischen und ethischen Fragen aufmerksam, die sich im Zusammenhang mit dem 7. Forschungsrahmenprogramm stellen.

 

Der finnische Aussenminister bekundete, dass die finnische Präsidentschaft den Kontakt mit den Kirchen während kommenden sechs Monate halten will.

Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/