Wednesday 20. October 2021
vorher
COMECE-Bischöfe suchen nach Wegen, um den interkulturellen und interreligiösen Dialog auf der EU-Ebene zu stärken

Presseerklärung ? 15. März 2005 ? Sofort

Die Stärkung des interkulturellen und interreligiösen Dialog wird das Hauptthema der bevorstehenden Vollversammlung der COMECE Bischöfe sein ? als Antwort auf die unglücklichen und beunruhigenden Auswirkungen, welche die Publizierung der Karikaturen des Propheten Mohammed auf das Verhältnis zwischen EU und islamischer Welt haben. Die Vollversammlung wird vom 22.-24. März 2006 in Brüssel tagen.

Die Bischöfe werden die politischen und gesellschaftlichen Folgen reflektieren und analysieren, die sich aus der Publikation der Karikaturen ergeben im Hinblick auf die Annahme eines Aktionsplans zur Verstärkung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs auf europäischer Ebene. Dieser Aktionsplan wird dann der Österreichischen Präsidentschaft vorgestellt werden. Während ihrer Überlegungen über die Publikation der Karikaturen werden die Bischöfe Beiträge hören von Herrn Julian VASSALLO, im Generalsekretariat des Rates verantwortlich für Außenwirtschaftsbeziehungen, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Mittlerer Osten und die Mediterrane Region, und Herrn Richard KUEHNEL, Mitglied des Kabinetts von Frau Benita Ferrero-Waldner, EU-Kommissarin für Außenbeziehungen und europäische Nachbarschaftspolitik. Herr Joachim FRITZ-VANNAHME, Journalist von ?Die Zeit?, wird einen Vortrag halten über die Publikation der Karikaturen aus Sicht der Medien. Anlässlich der Pensionierung von COMECE-Präsident Bischof Josef Homeyer, der fast 13 Jahre Präsident der COMECE war, wird zu seinen Ehren eine Diskussionsabend mit anschließendem Empfang gegeben. Zu dieser Gelegenheit wird Herr Tadeusz MAZOWIECKI, früherer polnischer Premierminister und gegenwärtig Präsident der polnischen Robert Schuman Stiftung einen Vortrag halten zum Thema: ?Europa und seine Nationen - die Bedeutung der Kirche für die europäische Identität?. Im Anschluss wird Erzbischof Michael FITZGERALD, Apostolischer Nuntius in Ägypten und früherer Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, sprechen über: ?Europa, Politik und interreligiöser Dialog?. Die Veranstaltung wird am Mittwoch, den 22. März 2006, um 19.30 in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU stattfinden. Darüberhinaus werden die Bischöfe über eine Erklärung beraten, die am 9. Mai 2006 als Teil ihres Beitrags zur Zeit der Reflektion über die Zukunft der Europäischen Union veröffentlicht werden soll. Journalisten sind besonders eingeladen zur Teilnahme an der PRESSEKONFERENZ Um 14:00 am Freitag, 24. März 2006 Im Hotel Eurovillage, 80 Boulevard Charlemagne, 1000 Brüssel Das neugewählte Präsidium wird die Schlussfolgerungen der Vollversammlungen darlegen. COMECE ist eine Kommission der Katholischen Bischofskonferenzen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Die Bischofskonferenzen von Bulgarien, Kroatien und Rumänien haben Beobachterstatus. Folgende Bischöfe werden an der Vollversammlung im Auftrag ihrer Bischofskonferenzen teilnehmen: Bischof Josef Homeyer (Deutschland); Bischof Adrianus van Luyn (Niederlande); Erzbischof Hippolyte Simon (Frankreich); Bischof John Crowley (England und Wales); Weihbischof Jozef De Kesel (Belgien); Erzbischof Nikolaos Foskolos (Griechenland); Erzbischof Fernand Franck (Luxemburg); Bischof Adolfo Gonzalez Montes (Spanien); Weihbischof Piotr Jarecki (Polen); Bischof Anton Justs (Lettland); Bischof Egon Kapellari (Österreich); Weihbischof William Kenny (Skandinavien); Bischof Vaclav Maly (Tschechische Republik); Erzbischof Diarmuid Martin (Irland); Bischof Giuseppe Merisi (Italien); Bischof Peter Moran (Schottland); Bischof Rimantas Norvila (Litauen); Bischof Frantisek Rábek (Slowakei); Weihbischof Anton Stres (Slowenien); Bischof Amândio José Tomás (Portugal); Weihbischof András Veres (Ungarn). Die folgenden Bischöfe werden als Beobachter teilnehmen: Kardinal Josip Bosanic (Kroatien); Bischof Christo Proykov (Bulgarien). Kontakt: Clare Coffey COMECE Pressereferentin Tel. +32 2 235 0515 oder + 32 484 728 403

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/