Thursday 28. October 2021
2010
COMECE Press 11/10/2010

 

2. Seminarreihe - 2009-2010 zum Thema „Islam, Christentum und Europa

 

Montag, 11. Oktober 2010

 

Religionsfreiheit in der Europäischen Nachbarschaft:

welche Rolle haben die Akteure der Religionsgemeinschaften im Hinblick auf die Europäischen Außenaktivitäten?

 

 

 

18:00 - 20:00

Tagungsort: Europäisches Parlament. PHS Building, Raum 7C050

 

Simultanübersetzung: Englisch/Französisch

 

 

Das Recht, die eigene Religion zu haben, zu wechseln, zu praktizieren und im Privaten wie im Öffentlichen zu zeigen, wird oft als Grundrecht par excellence angesehen. Gleichwohl wird die Religionsfreiheit nicht überall gewährleistet und auch das Schutzmaß variiert erheblich. Der Lissabon-Vertrag hält indes fest, dass die Europäische Union in ihren Beziehungen mit Drittländern ihre Werte hochhalten und fördern und zum Schutz der Menschenrechte beitragen soll. Daher ist der Schutz des Rechtes auf Religionsfreiheit nicht nur für die Einhaltung der Grundrechte innerhalb der EU, sondern auch für die EU-Außenpolitik von großer Bedeutung . In der Umsetzung dessen können die Vertreter der Religionsgemeinschaften wichtige Partner sein - unabhängig davon, ob sie starke Anwälte der Religionsfreiheit sind, leiden sie selbst unter unzureichender Religionsfreiheit. Unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Nachbarschaft wird dieses Seminar die gegenwärtige Situation in verschiedenen Ländern behandeln, über die EU-Politik debattieren und Vorschläge ausarbeiten, welchen Beitrag die Vertreter von Mehrheits- wie auch Minderheitsreligionen zur Förderung der Religionsfreiheit leisten können. Da der Lissabon-Vertrag zugleich die Kompetenzen der EU in der Außenpolitik stärkt und eine rechtliche Grundlage für einen permanenten Dialog mit den Europäischen Kirchen und Religionsgemeinschaften geschaffen hat, kommt diesem Thema eine herausragende Bedeutung sowohl für die EU als auch für die Kirchen zu.

 

Präsentationen von


Bischof László Tökés, MdEP
Vizepräsident des Europäischen Parlaments


Fr. Prof. Dr. Andrea Pacini
Konsultor der Kommission für die Religionsbeziehungen mit Muslimen,
Päpstlicher Rat für Interreligiösen Dialog

 

Othmar Karas, MdEP
Mitglied des Europäischen Parlaments
N.N.
Orthodoxe Kirche
Scheich Dr. Salem Abdel Galil
Stellvertretender Minister für die Religionsstiftungen für das Predigen
Dr. Gerhard Sabathil
Europäische Kommission, Generaldirektor Außenbeziehungen
Direktor des Direktorats L „Strategie, Koordination und Analyse"
Moderator:
Rev. Patrick R. Schnabel
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
EU Büro Brüssel, stellvertretender Büroleiter
Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/