Thursday 28. October 2021
2012

Friedensnobelpreis für Europäische Union:

"Bedeutung der EU in Zeiten der Krise gewürdigt"

 

Kardinal Reinhard Marx, Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft ComECE und Erzbischof von München und Freising, zeigt sich erfreut über die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union am Freitag, 12. Oktober: „Es freut mich sehr, dass die Bedeutung der Europäischen Union gerade in diesen Zeiten der Krise mit dem Friedensnobelpreis  gewürdigt wird“, erklärt Kardinal Marx. „Es ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Europa  – mit den Worten Jean Monnets – ein Beitrag sein kann für eine bessere Welt. Trotz all der Probleme, mit denen wir in Europa augenblicklich zu kämpfen haben, erinnert uns der Preis daran, welche große Leistung für eine friedliche Entwicklung des Kontinents die europäische Einigung vollbracht hat und welchen großen Anteil daran auch politisch engagierte Christen haben.“

 

KONTAKT: Johanna Touzel, Pressesprecherin der COMECE

johanna.touzel@comece.eu Tel+32 (0)2 235 05 15

 


Die COMECE ist die Kommission der Bischofskonferenzen in der Europäischen Union. Sie setzt sich aus den delegierten Bischöfen der 26 katholischen Bischofskonferenzen zusammen, die alle EU-Mitgliedsstaaten repräsentieren. Seit nun mehr 30 Jahren begleitet die COMECE den Prozess der Europäischen Integration, indem sie die Rechtsgebung auf europäischer Ebene reflektiert. Die COMECE ist nach Artikel 17 (3) des Vertrags über die Arbeitsweise der EU Dialogpartner der EU-Institutionen.

 

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/