Saturday 23. January 2021
Aktuelle Pressemeldungen
Webnews, 20/10/2020

 

Fratelli tutti', ein unschätzbares Instrument zur Bewertung der EU-Politik

 

"Papst Franziskus lädt uns alle, Menschen wie Institutionen, ein, unseren eigenen Beitrag zu leisten, um eine bessere, gerechtere und friedlichere Welt nach Covid - 19 mit mehr Geschwisterlichkeit und sozialer Freundschaft aufzubauen", so Pater Manuel Barrios Prieto, Generalsekretär der COMECE, in seinem Kommentar zu 'Fratelli tutti', der dritten Enzyklika von Papst Franziskus, die am Samstag, den 3. Oktober 2020 am Grab des heiligen Franz von Assisi unterzeichnet wurde.

 

 

Am Fest des Franz von Assisi, einem Pionier des interreligiösen Dialogs, veröffentlichte Papst Franziskus die dritte Enzyklika seines Pontifikats mit dem Titel "Fratelli tutti", die "alle Brüder" übersetzt heißt und alle Menschen guten Willens dazu aufruft, unsere gemeinsame Geschwisterlichkeit in unserem täglichen Leben anzuerkennen und zum Ausdruck zu bringen.

 

In Anlehnung an das Dokument über die menschliche Brüderlichkeit, das im Februar 2019 in Abu Dhabi mit Ahmad al-Tayyeb, Großimam von al-Azhar, unterzeichnet wurde, lädt die Enzyklika mit 287 Absätzen "uns alle ein, geschwisterlich  miteinander zu sein, dem Nächsten zu helfen, wer immer er ist, ohne jegliche Diskriminierung", erklärt P. Barrios Prieto, Generalsekretär der COMECE.

 

"Diese neue Enzyklika - so P. Barrios Prieto weiter - ist ein Aufruf zu einer neuen Art und Weise, menschliche Beziehungen zu leben: nicht nur auf dem Papier, nicht nur durch Worte, sondern durch unser tägliches Handeln, in unserem privaten, öffentlichen oder beruflichen Leben, durch die Überwindung sozialer, kultureller und religiöser Gräben, wie Jesus im Gleichnis vom barmherzigen Samariter erklärt oder wie es der hl. Franziskus bei seinem Treffen mit dem Sultan al-Malik al-Kamal im Jahre 1219 gezeigt hat".

 

´Fratelli tutti' ist ein neuer Kompass, der auch auf politischer Ebene von Nutzen ist. Er zeigt den Weg zu einer ganzheitlichen menschlichen Entwicklung auf, indem er die notwendigen Schritte aufzeigt, um unsere wirtschaftlichen und politischen Systeme umzugestalten und sie mit Haltungen wie Offenheit, Dialog, Engagement, Solidarität, Fairness, Sorge für unser gemeinsames Haus, Gerechtigkeit, Förderung des Gemeinwohls, Unterstützung der Armen und Ausgegrenzten zu gestalten.

 

Die dritte Enzyklika von Papst Franziskus enthält auch einen starken Bezug zum "Traum von einem vereinten Europa", wie ihn sich die Gründerväter der EU (Nr. 10) vorgestellt haben, und "wird - so P. Barrios Prieto - die Arbeit der COMECE in den kommenden Jahren inspirieren".

 

Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über die Prioritäten der COMECE im Lichte der neuen Enzyklika erfahren möchten.

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/