Sunday 24. October 2021
Aktuelle Pressemeldungen
Pressemitteilung, 16/07/2021

 

Slowenische EU-Ratspräsidentschaft: Kirchen treffen sich mit Botschafter Jarc

 

Eine ökumenische Delegation der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE) und der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) nahm am 15. Juli 2021 an einem Online-Treffen mit Herrn Iztok Jarc, dem Ständigen Vertreter Sloweniens bei der Europäischen Union, teil und tauschte sich über die Prioritäten der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft aus.

 

 

In ihrem gemeinsamen Beitrag betonte die Delegation die Wichtigkeit, eine auf den Menschen ausgerichteten Erholung von der COVID-19-Pandemie zu fördern und gleichzeitig die Resilienz gegen künftige Krisen, auch durch eine besser koordinierte EU-Gesundheitspolitik, zu verstärken. Im Zusammenhang mit der Wiedereröffnungsmaßnahmen riefen COMECE und KEK die Entscheidungsträger dazu auf, in unseren europäischen Gesellschaften das Grundrecht auf Religionsfreiheit, das während der Pandemie in einigen Fällen in Frage gestellt wurde, immer zu schützen und zu fördern. 

 

Da die Produktion und Verteilung von Impfstoffen eine große Herausforderung bleiben wird, ermutigten die Kirchen die EU-Präsidentschaft, auf einen neuen ganzheitlichen globalen Ansatz hinzuarbeiten, der die Handelspolitik stark miteinbezieht und einen gerechten Zugang zu Impfstoffen für alle gewährleistet.

 

Im Anschluss an den Sozialgipfel in Porto betonte die Delegation auch die Notwendigkeit, den digitalen und grünen Wandel mit Augenmerk auf die soziale Dimension für eine ganzheitliche menschliche Entwicklung zu begleiten, indem Menschen in Not unterstützt werden und ein mehrdimensionaler Ansatz auf Armut gefördert wird. Besonderen Wert sollte nach Ansicht der Delegation auch auf Bildungs- und Kulturpolitiken gelegt werden, um sozialen Zusammenhalt, Solidarität und Brüderlichkeit in Europa zu fördern.

 

Ein weiteres Diskussionsthema war die Kirchenbeteiligung an der Konferenz zur Zukunft Europas. In Bezug darauf wurde die Bedeutung eines konstruktiven Dialogs und einer kontinuierlichen Interaktion mit den EU-Institutionen im Einklang mit Artikel 17 des Vertrags über die Arbeitsweise der EU (AEUV) besonders betont. In diesem Zusammenhang forderten die europäischen Kirchen die EU-Ratspräsidentschaft auf, junge Menschen in vollem Umfang in die Konferenz einzubeziehen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Träume mitzuteilen und das zukünftige Europa zu gestalten.

 

Im Beitrag, der Botschafter Jarc überreicht wurde, loben COMECE und KEK die Bestrebung der Präsidentschaft, die strategische Autonomie Europas weiterzuentwickeln, die offen ist für multilaterale Zusammenarbeit im Geiste der Brüderlichkeit und Solidarität und fest in den Grundwerten und -prinzipien der EU verwurzelt ist. Nach Ansicht der europäischen Kirchen sollte diese Priorität auch verstärkte Arbeit der EU für eine wirklich menschengerechte Migrationspolitik einschließen.

 

Die Treffen mit den jeweiligen EU-Ratspräsidentschaften sind Teil einer langjährigen Tradition in Übereinstimmung mit Artikel 17 des Vertrags über die Arbeitsweise der EU (AEUV), der einen offenen, transparenten und regelmäßigen Dialog zwischen der EU und den Kirchen vorsieht.

 

Die COMECE und KEK werden den Dialog mit der EU-Ratspräsidentschaft fortsetzen, was in den nächsten Monaten zu einem hochrangigen Treffen mit der slowenischen Regierung in Ljubljana führen wird.

 

Die Delegation der EU-Kirchen setzte sich so zusammen aus:

 

- P. Manuel Barrios Prieto, Generalsekretär der COMECE;

- Lena Kumlin, Senior EU-Policy Advisor der KEK;

- Marek Mišák, COMECE-Referent für EU-Außenbeziehungen;

- Emilio Dogliani, COMECE-Referent für Kultur und Bildung.

 

Download

COMECE-CEC Contribution

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 (0) 2 235 05 15
Contact us
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Display:
http://www.comece.eu/