Montag 10. Dezember 2018
Aktuelle Pressemeldungen
Webnews, 19/09/2018

 

Europäischer Tag ohne einen Verkehrstoten

Verkehrssicherheit, COMECE startet eine Videokampagne

 

Anlässlich des Europäischen Tages ohne einen Verkehrstoten startet die katholische Bischofskonferenz eine Videokampagne, um die Verantwortung auf der Straße zu fördern und somit die Zahl der Unfälle in der EU zu reduzieren.

 

 

Mehr als 30.000 Menschen verloren ihr Leben im Jahr 2017auf europäischen Straßen. Weitere schätzungsweise 100.000 Menschen wurden schwer verletzt. Diese Zahlen wiederholen sich annähernd jedes Jahr und verwandeln unsere Straßen in Schlachtfelder.Dies betrifft nicht nur die Verkehrtoten, sondern auch ihre Familien,ihre Lebensgemeinschaften und die Gesellschaft als Ganzes.

 

Wie Papst Franziskus in Erinnerung ruft, "es ist die geringe Verantwortung vieler Fahrer, die oft nicht einmal die schwerwiegenden Folgen ihrer Nachlässigkeit [...] erkennen, hervorgerufen durch Eile und Wettbewerbsfähigkeit als Ausdruck einer Lebensart , die andere Fahrer als Hindernisse oder Gegner sehen, die es zu überwinden gilt ".

 

Die meisten Unfälle werden durch Geschwindigkeitsübertretungen, Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, Benutzung des Telefons während der Fahrt und Nichtbenutzung von Sicherheitsgurten und Helmen verursacht.

 

Um diesem Phänomen zu begegnen, hat die Europäische Kommission ein Programm zur Straßenverkehrssicherheit verabschiedet, das darauf abzielt, die Zahl der Verkehrstoten in Europa zu senken, indem die Fahrzeugsicherheit, die Sicherheit der Infrastruktur und das Verhalten der Verkehrsteilnehmer verbessert werden soll.

 

Die COMECE begrüßt das EU-Programm, unterstützt die Initiative zur Einrichtung eines Europäischen Tages ohne einen Verkehrstoten(EDWARD) und tritt für mehr Erziehung ein ,um  unsere Verantwortungsbereiche zu sensibilisieren für diejenigen, die mit uns reisen. Ab heute werden die COMECE-Bischöfe Videobotschaften in mehreren Sprachen veröffentlichen, die ihre Mitbürger dazu einladen, Verkehrsregeln zu respektieren.

 

Straßen sind gemeinsame Orte unserer Gesellschaft. Jeder von uns, Fahrer, Radfahrer und Fußgänger,ist eingeladen, über seine Verhaltensweisen und Einstellungen auf der Straße nachzudenken. Verantwortung, Aufmerksamkeit, Solidarität und Respekt sind wichtig, um das Leben zu schützen.

 

Pressekontakt:

Alessandro Di Maio

Communications Officer E-mail Kontakt Tel.: +32 2 235 05 15
Kontaktieren Sie uns
19, Square de Meeûs
B-1050 Bruxelles
T + 32(0)2 235 05 10
Darstellung:
http://www.comece.eu/